Was suchen Sie?

Wie wird Sondennahrung verabreicht?

Wenn nach reiflicher Überlegung und dem Abwägen allem "Für und Widers"  feststeht, welche Ernährungssonde sich am besten für Ihr Kind eignet, schließen sich wahrscheinlich viele Fragen an, wie es weiter geht und welcher Schritt als nächstes kommt:

Mit welcher Sondennahrung können Sie Ihr Kind ernähren ?

Man unterscheidet zwischen gebrauchsfertiger Sondennahrung, selbsthergestellter Sondennahrung und kombinierter Kost. Der behandelnde Arzt oder eine Ernährungsfachkraft hilft Ihnen, die richtige Nahrung für Ihr Kind zu finden.

Welche Applikationsart eignet sich für Ihr Kind?

Man unterscheidet bei der Sondenernährung zwischen der kontinuierlichen Applikation oder der Bolusgabe. Eine langsame, koninuierliche Gabe, die über mehrere Stunden dauert ist oft besser verträglich ("kontinuierliche Nahrungszufuhr"). Die Bolusgabe, also die portionsweise Gabe der Nahrung, mit längeren Pausen zwischen den einzelnen Portionen, entspricht eher der normalen Ernährungsform mit einer üblichen Mahlzeitenfolge ("intermittierende Nahrungszufuhr"). Der Kinderarzt und die Ernährungsberatung finden gemeinsam mit Ihnen die beste Art der Nahrungszufuhr für Ihr Kind.

Welche Applikationstechnik benötigen Sie, um mit der Sondennahrung zu beginnen?

Wenn Sie mit der Sondenernährung zu Hause beginnen, benötigen Sie die richtige Ausstattung. Diese erhalten Sie von den Pflegekräften Ihres Kindes, die Ihnen auch genau erklären werden, wie die ganze Applikation funktioniert.

Keine Angst, es sieht am Anfang komplizierter aus, als es ist. Sie werden sich sicher schnell an die neue Technik gewöhnen und im Umgang damit sicher werden.

Eine Ernährungspumpe ist ein Gerät, das die Sondennahrung durch die Sonde mit einer von Ihnen zuvor eingestellten Flussrate leitet. So wird die Geschwindigkeit eingestellt, mit der Ihr Kind seine Nahrung bekommt.

Ein Überleitgerät ist ein Kunststoff-Schlauch, der an einem Ende an dem Nahrungspack oder der Flasche mit der Sondennahrung und am anderen Ende an der Sonde befestigt wird.

Eine Spritze wird verwendet, um die Sonde zu spülen, damit die Nahrungsreste beseitigt werden. Falls erforderlich, kann die Spritze auch verwendet werden, um Medikamente oder Nahrung zu verabreichen.

Konnektoren sind ebenfalls Teil der Sondenverlängerung oder des Überleitgerätes. Sie sind in verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Spritzen erhältlich.

Die Klemme ist eine kleine Vorrichtung , die im geschlossenen Zustand ein Auslaufen der Sonde bei der PEG oder dem Gastrotubee verhindert.